Mein eigener WordPress Plugin Store geht online

Seit 2010 vertreibe ich meine eigenen WordPress (Premium) Plugins. Bisher habe ich die Zahlungsabwicklung und Bereitstellung durch einen Fremdanbieter aus Australien durchführen lassen. Allerdings wurde ich in letzter Zeit zunehmend unzufriedener mit dem Service.

  • So wurden z.B. Käufer zum Abschließen von Abonnements verpflichtet um Aktualisierungen und Unterstützung zu erhalten.
  • Diese Abos wiederum konnte man nur mit einer Kreditkarte zahlen.
  • Außerdem waren alle Zahlungen nur in US Dollar möglich und
  • die Weiterleitung der Zahlungen an den Autor (mich) lief schleppend und dauerte teilweise zwei Monate und länger.
  • Der Anbieter war auch nicht in der Lage entsprechende Rechnungen an Käufer auszustellen die dann natürlich auf mich zurückkamen. Ich kann aber leider maximal Rechnungen über erhaltene Beträge ausstellen. ^^
  • Natürlich wäre das alles nur halb so schlimm wenn man durch Provisionen, Transfer und Tauschgebühren nicht auch noch 35% - 40% des Verkaufsumsatzes abschreiben müsste...

Alles in allem nicht unbedingt eine zufriedenstellende Lösung für den professionellen Vertrieb von Software.

Ich beschloss also folgendes: Ab sofort gibt es meine Plugins auf meiner Webseite

  • als Sofort-Zahlungs-Pakete
  • zum Pauschalpreis
  • mit verschiedenen Zusatzleistungen und zwar
  • in verschiedenen Währungen,
  • ohne Anmeldung und
  • ohne Abo-Zahlungen.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über Dennis Hoppe

Dennis Hoppe ist freier Webentwickler aus Berlin und bietet qualitative WordPress Services und zuverlässigen Support zu fairen Preisen an.
Erfahren Sie mehr über die angebotenen Leistungen.